Einer der Begründer der deutschen Kardiologie, Prof. Dr. Franz Loogen (1919 – 2010) war Inhaber des ersten kardiologischen Lehrstuhls in Deutschland. Zunächst als apl. Professor und ab 1967 als Ordinarius an der Universität Düsseldorf.  Zahlreiche Ehrungen, Ämter und Funktionen würdigten seine Verdienste und sein Anliegen, die deutsche Kardiologie (wieder) in die internationale wissenschaftliche Community einzugliedern – darunter die Herausgeberschaft der Zeit­schrift für Kreislaufforschung, die Präsidentschaft der European Society of Cardiology (ESC) von 1980-84 oder die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes Erster Klasse 1987. In seiner „2. Karriere“ spielte er Fußball u.a. bei Bayern München Fortuna Düssel­dorf. Außerdem war er 1954 Mannschaftsarzt der deutschen National­mannschaft.

 


Preisverleihung 2018

Franz-Loogen-Preis 2018 für Prof Dr. med. Georg Nickenig

Der diesjährige Franz-Loogen-Preis wurde am 6. April an Herrn Professor Dr. Georg Nickenig, Universitätsklinikum Bonn, Medizinische Klinik und Poliklinik II verliehen. Professor Nickenig erhält den Preis für seine langjährigen Verdienste um innovative Verfahren in der interventionellen Kardiologie, insbesondere die Weiterentwicklung der interventionellen Kardiologie zum Wohle der Patienten.

Erstmalig erfolgte die Preisverleihung durch Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. G. Heusch und Herrn Prof. Dr. M. Borggrefe (Mannheim) im Rahmen der 84. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie, Herz- und Kreislaufforschung in Mannheim. Die Laudatio wurde von Herrn Prof. Dr. M. Böhm (Homburg/Saar) gehalten.

Im Bild unten (v.r.n.l.) sehen Sie Prof. M. Böhm, Prof. G. Heusch, den Preisträger Prof. G. Nickenig, Prof. M. Borggrefe, Prof. G. Breithardt sowie Dr. A. Hartung (Servier).

Franz-Loogen-Preis 2018

 


Preisverleihung 2016

Franz-Loogen-Preis 2016 für Prof Dr. med. Dr. h.c. Paulus Kirchhof

Der diesjährige Franz-Loogen-Preis wurde am 21. Mai an Prof. Dr. Dr. h.c. Paulus Kirchhof, Chair in Cardiovascular Medicine and Deputy Director des Institute of Cardiovascular Sciences der University of Birmingham, United Kingdom, verliehen.

Professor Kirchhof erhält den Preis für seine Verdienste um die Kardiologie, insbesondere die translationale Erforschung der molekularen Mechanismen und die Entwicklung neuer Behandlungskonzepte von Rhythmusstörungen wie dem Vorhofflimmern. Die Laudatio wurde von Herrn Prof. Dr. med. Dobromir Dobrev, Direktor des Instituts für Pharmakologie im Westdeutschen Herz- und Gefäßzentrum Essen, gehalten.

Im Bild unten (v.l.n.r.) sehen Sie Prof. G. Heusch, den Preisträger Prof. P. Kirchhof, Prof. G. Breithardt, Prof. D. Dobrev sowie Dr. A. Hartung (Servier).

franz_loogen_preis_2016_1.jpg


Preisverleihung 2014

Franz-Loogen-Preis 2014 für Prof. Dr. med. Malte Kelm, Universitätsklinikum Düsseldorf


Preisverleihung 2012

Franz-Loogen-Preis 2012 für Prof. Dr. med. Rainer Schulz

Am 1. Juni wurde der diesjährige Franz-Loogen-Preis an Herrn Prof. Dr. Rainer Schulz vom Universitätsklinikum Marburg und Gießen GmbH, Standort Gießen, verliehen. Nach der Laudatio von Herrn Prof. Gerd Heusch aus Essen hielt Herr Prof. Schulz den Festvortrag zum Thema "Beeinflussung der Myokardprotektion durch kardiovaskuläre Risikofaktoren.


Preisverleihung 2010

Franz-Loogen-Preis 2010 für Prof. Dr. med. Heinz-Peter Schultheiss

Das Herz-Kreislauf-Zentrum Essen verleiht den Franz-Loogen-Preis 2010 an Herrn Prof. Heinz-Peter Schultheiss, Direktor der Klinik für Kardiologie des Campus Benjamin Franklin der Charité Berlin. Prof. Schultheiss erhält den Preis für seine Verdienste um die Kardiologie, insbesondere die konsequente Erforschung der Myokarditis und der inflammatorischen Kardiomyopathie, die zu neuen Therapiestrategien geführt hat.

 


Preisverleihung 2008

Franz-Loogen-Preis 2008 für Prof. Dr. med. Michael Böhm

Dem Direktor der Klinik für Innere Medizin III des Universitätsklinikums des Saarlandes wird dieser Preis verliehen für seine Forschungsergebnisse im Bereich der Herz-Kreislaufforschung, insbesondere im Bereich der Entwicklung  wissenschaftlicher Grundlagen zur Behandlung der Herzmuskelschwäche und der koronaren Herzerkrankung.

 


Preisverleihung 2006

Franz-Loogen-Preis 2006 für Prof. Dr. med. Friedrich Wilhelm Mohr

Direktor der Klinik für Herzchirurgie, Universität Leipzig für seine wissenschaftlich fundierte, neue herzchirurgische Techniken.
 

Prof. Dr. Dr. h.c. Franz Loogen

u.a. ehemaliger Direktor der Kardiologischen Klinik der Universität Düsseldorf und gilt als Gründungsvater der deutschen Kardiologie.

Franz-Loogen-Preis

  • Organisator: Prof. Dr. Martin Borggrefe, Prof. Dr. Dr. h.c. Gerd Heusch, FRCP
  • Institution: Westdeutsches Herz- und Gefäßzentrum Essen und die Franz-Loogen-Stiftung
  • Summe: 5.000 €
  • Häufigkeit: jährlich (seit 2018)
  • Veranstaltung: April/Mai im Rahmen des DGK-Kongresses in Mannheim (seit 2018)
  • Von Servier gesponsert seit: 2006

 

Zurück zur Übersicht