Patientenfokussierte digitale Anwendungen "beyond the pill"

Der digitale Wandel hat längst auch das Gesundheitswesen erreicht. Mit dem Smartphone hat nahezu jeder von uns seinen virtuellen Gesundheitsexperten in der eigenen Tasche – 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche.
Die Bandbreite reicht dabei von einfachen Lifestyle-Apps über Gesundheitstagebücher bis hin zu intelligenten digitalen Anwendungen, die Patienten in den normalen Alltag integrieren können – angefangen bei digitaler Unterstützung in der Vorsorge bis hin zu Evidenz-basierten digitalen Therapien oder bei der digital unterstützten Nachversorgung.
 

Effektiv und wirtschaftlich

Servier Deutschland hat frühzeitig die Bedeutung des digitalen Wandels in der Medizin erkannt und vertreibt mit dem Online-Therapieprogramm deprexis®24 bei leichten bis mittelschweren Depressionen ein effektives, Evidenz-basiertes Medizinprodukt.* Das interaktive Programm führt einen virtuellen Dialog mit dem Anwender, erfüllt alle Anforderungen des Bundesdatenschutzgesetzes und lässt sich als "Weggefährte" im Alltag überall und jederzeit nutzen.
Untersuchungen am Beispiel Depressionen haben gezeigt: Digitale Anwendungen können bestehende Versorgungslücken schließen und zu einer effizienteren, oft auch kostengünstigeren Gesundheitsversorgung in Deutschland beitragen (Pressemitteilung vom 9. Juli 2018).
 

WeHealth by Servier

Zur Bündelung unserer weltweiten Digital Health Aktivitäten haben wir im November 2016 den globalen Digital Health Inkubator "WeHealth by Servier" gegründet. Rund 100 Start-ups und Inkubator-Netzwerke werden pro Jahr weltweit gescreent. Jährlich werden Machbarkeits-Studien zu rund 10 Projekten detaillierter evaluiert.

 

* Vertrieb: Servier Deutschland GmbH, München; Hersteller: GAIA AG, Hamburg

Weiterführende Informationen

deprexis24.de

deprexis.jpg

Weitere Informationen sowie eine kostenlose Demo-Version finden Sie hier.