Kardiologie Deutschland

  • Einführung einer neuen Dreifachkombination gegen Bluthochdruck (Oktober 2018)

 

Ausbau Portfolio Onkologie/Hämatologie 

  • Europäische Zulassung für ein onkologisches Biosimilar (April 2021)
  • Übernahme des Onkologie-Geschäftsbereichs sowie der Onkologie-/Hämatologie-Pipeline von Agios (April 2021)
  • Übernahme des dänischen Biotechnologieunternehmens Symphogen (April 2020)
  • Europäische Zulassung für eine Therapieoption von metastasiertem Magenkrebs (September 2019)
  • Finale Zulassung eines Hämatologie-Medikaments zur Behandlung von aggressiven Non-Hodgkin-B-Zell-Lymphomen (NHL) (Juni 2019)
  • Eröffnung des ersten Servier-Standortes in den USA (Mai 2019)
  • Übernahme des Onkologie-Geschäfts von Shire (Ende August 2018)

 

Solide F&E-Pipeline mit über 40 Wirkstoffen in der klinischen Entwicklung

  • 42 Wirkstoffe in der klinischen Entwicklung, davon 26 New Molecular Entities
  • 35 Projekte in der präklinischen Forschung, davon 20 in der Onkologie/Hämatologie & 9 in der Neurologie
  • 23 Prozent der Pharma-Umsatzerlöse werden in F&E investiert: davon 50 % in die Onkologie/Hämatologie
  • 40+ F&E-Kooperationen sowie 30+ aktive Partnerschaften

 

Innovative digitale  Gesundheitsanwendungen "beyond the pill"

  • Das Online-Therapieprogramm deprexis® bei leichten bis mittelschweren Depressionen* wurde nach Überprüfung durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in das Verzeichnis für digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA-Verzeichnis) aufgenommen und kann seit März 2021 von Ärzten oder Psychotherapeuten zur Verordnung für Patienten ab 18 Jahren mit depressiver Symptomatik verordnet werden. Die Verordnung von deprexis® ist für Versicherte aller gesetzlichen Krankenkassen ohne Wartezeit und ohne Eigenanteil möglich.
  • deprexis® erhält von Stiftung Warentest Bestnote "empfehlenswert" (Juli 2019)
  • Gründung Geschäftsbereich WeHealth Digital Medicine (November 2016)
    *Vertrieb: Servier Deutschland GmbH, München; Hersteller: GAIA AG, Hamburg

 

Investitionen in Forschungs- und Produktionszentren

  • Investment von rund 380 Millionen Euro für Neubau Innovations- und Forschungszentrum in Paris-Saclay (Grundsteinlegung 19. Juni 2019; Bezug im Jahr 2023)
  • Investment von über 70 Millionen Euro für Biopharmazeutika-Produktionsanlage "Bio-S" in Gidy, Frankreich (Grundsteinlegung 15. November 2018; Produktionsbeginn im Jahr 2023)
  • Investment von 100 Millionen Euro zum Ausbau unserer Produktionsanlage Bolbec-Baclair zur Verdopplung der Produktion pharmazeutischer Grundstoffe für ein Medikament bei Gefäßerkrankungen

 

 

Aktuelles

Statement von Servier zum Krieg in der Ukraine

Servier ist zutiefst erschüttert über den Verlust von Menschenleben und die Zerstörung, die der Krieg in der Ukraine verursacht. Servier verurteilt diesen Krieg und ruft zu einer raschen Rückkehr zum Frieden auf.

Phase-3-Studie AGILE - Ivosidenib in Kombination mit Azacitidin für Patienten mit zuvor unbehandelter IDH1-mutierter akuter myeloischer Leukämie

Die Ergebnisse der AGILE-Studie wurden aktuell im New England Journal of Medicine veröffentlicht. Weitere Informationen sind in den Servier Fachkreisen erhältlich.