Kardiologie Deutschland

  • Einführung einer neuen Dreifachkombination gegen Bluthochdruck (Oktober 2018)

 

Ausbau Portfolio Onkologie/Hämatologie 

  • Europäische Zulassung für ein onkologisches Biosimilar (April 2021)
  • Übernahme des Onkologie-Geschäftsbereichs sowie der Onkologie-/Hämatologie-Pipeline von Agios (April 2021)
  • Übernahme des dänischen Biotechnologieunternehmens Symphogen (April 2020)
  • Europäische Zulassung für eine Therapieoption von metastasiertem Magenkrebs (September 2019)
  • Finale Zulassung eines Hämatologie-Medikaments zur Behandlung von aggressiven Non-Hodgkin-B-Zell-Lymphomen (NHL) (Juni 2019)
  • Eröffnung des ersten Servier-Standortes in den USA (Mai 2019)
  • Übernahme des Onkologie-Geschäfts von Shire (Ende August 2018)

 

Solide F&E-Pipeline mit über 40 Wirkstoffen in der klinischen Entwicklung

  • 42 Wirkstoffe in der klinischen Entwicklung, davon 26 New Molecular Entities
  • 35 Projekte in der präklinischen Forschung, davon 20 in der Onkologie/Hämatologie & 9 in der Neurologie
  • 23 Prozent der Pharma-Umsatzerlöse werden in F&E investiert: davon 50 % in die Onkologie/Hämatologie
  • 40+ F&E-Kooperationen sowie 30+ aktive Partnerschaften

 

Innovative digitale  Gesundheitsanwendungen "beyond the pill"

  • Das Online-Therapieprogramm deprexis® bei leichten bis mittelschweren Depressionen* wurde nach Überprüfung durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in das Verzeichnis für digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA-Verzeichnis) aufgenommen und kann seit März 2021 von Ärzten oder Psychotherapeuten zur Verordnung für Patienten ab 18 Jahren mit depressiver Symptomatik verordnet werden. Die Verordnung von deprexis® ist für Versicherte aller gesetzlichen Krankenkassen ohne Wartezeit und ohne Eigenanteil möglich.
  • deprexis® erhält von Stiftung Warentest Bestnote "empfehlenswert" (Juli 2019)
  • Gründung Geschäftsbereich WeHealth Digital Medicine (November 2016)
    *Vertrieb: Servier Deutschland GmbH, München; Hersteller: GAIA AG, Hamburg

 

Investitionen in Forschungs- und Produktionszentren

  • Investment von rund 380 Millionen Euro für Neubau Innovations- und Forschungszentrum in Paris-Saclay (Grundsteinlegung 19. Juni 2019; Bezug im Jahr 2023)
  • Investment von über 70 Millionen Euro für Biopharmazeutika-Produktionsanlage "Bio-S" in Gidy, Frankreich (Grundsteinlegung 15. November 2018; Produktionsbeginn im Jahr 2023)
  • Investment von 100 Millionen Euro zum Ausbau unserer Produktionsanlage Bolbec-Baclair zur Verdopplung der Produktion pharmazeutischer Grundstoffe für ein Medikament bei Gefäßerkrankungen

 

 

Aktuelles

deprexis® bei Depression: ein innovatives Therapieformat im Aufwind

Wie digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) optimal eingesetzt werden können

Behandlung der Hypertonie – Quo vadis?

Servier-Symposium beim Kongress der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL®

Weltpankreaskrebstag am 17. November: Servier Deutschland launcht neue Website

Bauchspeicheldrüsenkrebs, was nun? Diese Frage stellen sich jedes Jahr mehr als 19.000 Männer und Frauen in Deutschland.