In diese Studie können keine neuen Patienten mehr aufgenommen werden, die Rekrutierung ist beendet.

An dieser Studie können Kinder und Jugendliche im Alter von 2 bis unter 18 Jahren teilnehmen, bei denen eine Autismus-Spektrum-Störung diagnostiziert wurde. Die Wirksamkeit der Substanz Bumetanid soll hierbei untersucht werden.

Servier ist der Sponsor dieser Phase-III-Studie und hat dieses Projekt ordnungsgemäß von den zuständigen Ethikkommissionen und Behörden genehmigen lassen.

Die vorläufigen Ergebnisse der Studie wurden im Press Release vom 07.09.2021 veröffentlicht.

Um welche Krankheit handelt es sich?

Bei der Autismus-Spektrum-Störung handelt es sich um tiefgreifende Entwicklungsstörungen, die unter anderem durch ein vermindertes Interesse an sozialen Kontakten sowie einem verminderten Verständnis sozialer Situationen zum Ausdruck kommen. Des Weiteren liegen sprachliche Besonderheiten und Einschränkungen vor. Die Sprachentwicklung und -anwendung ist oft gehemmt. Innerhalb der Autismus-Spektrum-Störungen gibt es unterschiedliche Symptome, Ausprägungen und Schweregrade. Die Auffälligkeiten bestehen von früher Kindheit bis ins Erwachsenenalter und zeigen sich in allen Lebenssituationen. Derzeit können sie durch Behandlungsmaßnahmen zwar gebessert, jedoch nicht geheilt werden.

Welche Therapie kommt bisher zum Einsatz?
Die Therapie von autistischen Störungen sollte möglichst früh (Vorschulalter) beginnen und intensiv durchgeführt werden. Verhaltenstherapeutische Maßnahmen können helfen, die Symptome von Autismus im Kindes- und Erwachsenenalter zu lindern.

Die Kernproblematik autistischer Störungen lässt sich medikamentös nicht beheben, Begleitstörungen sind jedoch beeinflussbar.

Um welche Substanz geht es in der Studie und welche Wirkungen werden untersucht?

In dieser Studie wird der Wirkstoff Bumetanid untersucht, welcher bereits als Diuretikum (erhöht die Wasser- und Salzausscheidung) bekannt ist und bei Erwachsenen seit 1975 eingesetzt wird.

Seit einigen Jahren wird Bumetanid im Bereich Autismus untersucht. In einigen Studien (Phase I-II) haben sich Hinweise auf seine Wirksamkeit in dieser Indikation bei Kindern und Jugendlichen gezeigt. Das Arzneimittel mit dem Wirkstoff trug zur Verbesserung der Kommunikation und Beziehungsfähigkeit bei.

Es wird angenommen, dass es bei Autismus zu einer erhöhten Konzentration von bestimmten Salzen (Chlorid-Ionen) in den Nervenzellen kommt, wodurch deren Funktion verändert wird. Durch die Gabe von Bumetanid kann die Konzentration dieser Salze in den Nervenzellen verringert werden und man nimmt an, dass man somit die eigentliche Neurotransmitterfunktion wieder herstellen kann.

Welche Erkenntnisse gibt es bereits zu dem Wirkstoff?

Bumetanid wurde bisher in 5 verschiedenen Studien an über 90 Kindern und Jugendlichen mit einer Autismus-Spektrum-Störung getestet. Bei der Dosierung, die in dieser Studie eingesetzt werden soll, wurde von den behandelnden Ärzten angegeben, dass bei 35 % der Patienten unter Bumetanid eine erhebliche und bei 35 % eine minimale Verbesserung festzustellen war. Im Vergleich dazu trat bei 5 % der Patienten unter Placebo eine erhebliche und bei 47 % eine minimale Verbesserung ein.

In einer weiteren Studie, in der das Gehirn der Teilnehmer mittels eines bildgebenden Verfahrens untersucht wurde, konnte gezeigt werden, dass sich bei den Patienten die Fähigkeit, Gefühle (Emotionen) in Gesichtern zu erkennen, verbesserte. Die Klinikärzte beschreiben, dass die Kinder, deren Zustand sich unter Bumetanid verbessert hat, "präsenter, offener für die Welt, aufmerksamer, partizipierender, williger sich auszutauschen und weniger überaktiv, weniger aggressiv, weniger unruhig oder weniger stereotyp" sind. Die Nebenwirkungen der Therapie waren gering. Bei einigen Kindern kam es zu einem Abfall der Kaliumwerte im Blut, der aber ohne Folgen blieb und erfolgreich behoben werden konnte.

Der Beweis für die Wirksamkeit und Unbedenklichkeit von Bumetanid bei der Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Autismus-Spektrum-Störungen als Voraussetzung für eine Arzneimittelzulassung fehlt aber noch. Dieser soll durch die vorliegende Phase-III-Studie geliefert werden. Am Ende dieser Phase-III-Studie könnte ein Arzneimittel mit dem Wirkstoff Bumetanid möglicherweise das erste Präparat für die Behandlung der Hauptsymptome von Autismus sein.

Wer kann an dieser Studie teilnehmen?

Es sind 200 Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis unter 18 Jahren für die Teilnahme an einer Studie vorgesehen und gleichzeitig ebenfalls 200 Kinder im Alter von 2 bis unter 7 Jahren für eine zweite Studie mit demselben Ablauf.

Welche Kriterien müssen, abgesehen vom oben genannten Alter, erfüllt sein?

  • Diagnose Autismus nach DSM-5
  • Keine weitere Therapie wird aktuell angewandt außer Psychotherapie oder Verhaltenstherapie
  • Ambulante Patienten
  • Patienten sollten bei den Eltern, Erziehungsberechtigen bzw. einer Bezugsperson leben
  • Es sollten keine weiteren Erkrankungen zusätzlich zu Autismus vorhanden sein, die ggf. zu Funktionseinschränkungen führen, nach Einschätzung des aktuell behandelnden Arztes.

Der bisher behandelnde Arzt sollte die Diagnose mit folgenden Tests gesichert haben:

  • ADOS2
  • ADI-R
  • CGI-S

Sofern noch nicht geschehen, kann dies aber auch vom Studienarzt übernommen werden.

Abgesehen von diesen Diagnose-Tests erfolgen dann beim Studienarzt weitere ausführliche Untersuchungen.

Der Studienarzt wird Sie und Ihr Kind über sämtliche Erfahrungen mit Bumetanid sowie mögliche Nebenwirkungen und Studienuntersuchungen ausführlich beraten.

Wie ist der Ablauf der Studie (das sogenannte „Studiendesign“)?

Bei der Medikation dieser Studie handelt es sich um Bumetanid und Placebo. Diese werden zweimal täglich über den Mund in Form einer Lösung mit einer Pipette verabreicht.

Placebo bedeutet, dass es aussieht wie Bumetanid, jedoch keinen Wirkstoff enthält. Placebo wird eingesetzt, um die Wirksamkeit von Bumetanid im Vergleich zeigen zu können.

Die Studie unterteilt sich in vier Abschnitte:

  • Auswahlphase (Voruntersuchung)
  • Doppelblinde Behandlungsphase - 6 Monate
  • Offene Behandlungsphase - 6 Monate
  • Nachbeobachtungsphase - 6 Wochen

Während der doppelblinden Behandlungsphase von 6 Monaten wissen weder Sie noch Ihr Kind, noch der Prüfarzt, welche Medikation Ihr Kind erhält (Bumetanid oder Placebo), der Prüfarzt kann dies jedoch bei Bedarf schnell herausfinden. 50 % der Studienteilnehmer erhalten in dieser Phase Bumetanid und 50 % Placebo, um die Wirkung im Vergleich zu sehen. Ihr Kind wird also mit einer Wahrscheinlichkeit von 50 % in den ersten 6 Monaten mit Bumetanid behandelt. Danach erhält Ihr Kind in den folgenden 6 Monaten auf jeden Fall Bumetanid. In der anschließenden Phase von 6 Wochen erhält Ihr Kind keine Studienmedikation.

Schon laufende Therapien wie Verhaltens- und Psycho-Therapien werden während der Studie wie gewohnt fortgesetzt und nicht unterbrochen.

Was bedeutet das für den Studienteilnehmer?

Die Gesamtstudiendauer beträgt ein Jahr. Anschließend werden die Teilnehmer noch 6 Wochen ohne Studienmedikation nachbeobachtet, um die Auswirkungen des Absetzens der Medikation zu überprüfen.

Während der Studie wird Ihr Kind mit Ihnen oder einer Begleitperson zu regelmäßigen Besuchen ins Prüfzentrum kommen. Die Dauer jedes Besuchs ist abhängig von den Untersuchungen, die durchgeführt werden müssen. Die Besuche entsprechen im Großen und Ganzen normalen Arztbesuchen.

Vor der ersten Verabreichung der Studienmedikation werden verschiedene körperliche Untersuchungen durchgeführt, um den Status der Erkrankung zu ermitteln. Zusätzlich werden Sie gebeten, verschiedene Fragebögen auszufüllen. Sofern im letzten Jahr noch kein IQ Test gemacht wurde, wird dieser vom Arzt ermittelt. Folgende weitere Untersuchungen werden ebenfalls zu Beginn der Studie gemacht und dann bei verschiedenen Besuchen wiederholt:

  • Elektrokardiogramm (EKG)
  • Ultraschall der Nieren
  • Blutprobe mit geringer Blutmenge
  • Urinprobe
  • Bei Mädchen, bei denen bereits die Menstruation eingesetzt hat, ein Schwangerschaftstest (bei jedem Besuch)

Es entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten durch die Studienteilnahme. Fahrtkosten werden nach Vorlage von Belegen zurückerstattet. Pro Besuch erhalten Sie einen fixen Betrag als Aufwandsentschädigung, z.B. für die Verpflegung.

Diese Studie trägt dazu bei, eine Behandlung für Patienten mit ähnlichen medizinischen Problemen zu erforschen. Die Erkrankung Ihres Kindes könnte sich durch die Medikation, die es während der Studie erhält, verbessern. Dies kann jedoch nicht garantiert werden. Ihr Kind erhält jedoch eine engmaschige medizinische Verlaufskontrolle mit festgelegten Untersuchungen.

Wie geht es für den Teilnehmer nach der Studie weiter?

Nach Studienende wird das Medikament abgesetzt. Ihr behandelnder Arzt wird die weitere geeignete Behandlung der Erkrankung Ihres Kindes mit Ihnen besprechen.

An wen kann ich mich bei Interesse wenden und noch offene Fragen stellen?

Die Ärzte, die die Studie durchführen, finden Sie weiter unten aufgelistet. Sollte sich in Ihrer Nähe kein Studienzentrum befinden, wenden Sie sich gerne an den Sponsorvertreter der Studie:

SERVIER Forschung Pharma-Entwicklung GmbH
Elsenheimerstr. 53

80687 München
Frau Sonja Wiedemann
Tel. 089/57095-173
Email-Adresse: studienteilnahme-de@servier.com

Wichtiger Hinweis: Wenn Sie dies wünschen, können Sie während des Telefonats anonym bleiben. Wir erfassen Ihre Daten ohnehin nur, wenn Sie dies ausdrücklich wünschen, z.B. um einen Rückruf zu vereinbaren.

Weitere allgemeine Informationen zu Autismus und zu klinischen Studien finden Sie auf folgenden Internetseiten:

Informationen zum Krankheitsbild: Autismus Deutschland - Bundesverband:
www.autismus.de

Informationen der zuständigen Bundesoberbehörde (BfArM) zu klinischen Studien:
www.bfarm.de/DE/Buerger/Arzneimittel/Arzneimittelentwicklung/studien.html

Informationen zu klinischen Studien mit Kindern und Jugendlichen vom Verband forschender Arzneimittelhersteller:
www.vfa.de/de/patienten/patienten-klinische-studien/kinder-und-jugendliche-in-klinischen-studien.html

 

Studienzentren in Ihrer Nähe

Die Rekrutierungsphase ist abgeschlossen. Derzeit werden keine weiteren Patienten in die Studie aufgenommen.

 

Informationen für den behandelnden Arzt

Sponsorvertreter der Studie in Deutschland:

SERVIER Forschung Pharma-Entwicklung GmbH
Elsenheimerstr. 53
80687 München

(Sponsor in Frankreich: Institut de Recherches Internationales Servier in Paris)

 

Study Title

Efficacy and safety of bumetanide oral liquid formulation in children and adolescents aged from 2 to less than 18 years old with Autism Spectrum Disorder.
A 6-month randomised, double-blind, placebo controlled multicentre parallel group study to evaluate efficacy and safety of bumetanide 0.5mg twice a day followed by an open label active 6-month treatment period with bumetanide (0.5mg twice a day) and a 6 weeks discontinuation period after treatment stop.

 

Principal inclusion criteria:

  • Male and female patients from 2 to less than 18 years
  • Out patients
  • Primary diagnosis of ASD as per DSM-5 criteria
  • Criteria met for ASD on Autism Diagnostic Observation Schedule (ADOS-2) and Autism Diagnosis Interview Revised (ADI-R)
  • CGI (Clinical Global Impression) – Severity rating Score ≥ 4
  • Childhood Autism Rating Scale second edition (CARS2-ST or HF) total raw score ≥ 34
  • Social responsiveness Scale second edition total score (SRS-2 T-Score) ≥ 66
  • Absence of known monogenic syndrome (Fragile X, Rett syndrome ...)
  • Absence of any clinically significant abnormality likely to interfere with the conduct of the study according to the judgment of the investigator
  • CARS2 (ST or HF)- Total raw score 34
  • SRS-2 [parent report-school age version] 66T-Score

ADOS2, ADI-R & CGI-S können auch vom Studienarzt durchgeführt werden, sofern noch nicht geschehen.

 

Principal exclusion criteria:

  • Patients not able to follow the study assessments defined by the protocol, with the exception of self-rating questionnaires which will be assessed by parent/legal representative/caregiver for those patients unable to complete them
  • Patients having a high suicidal risk according to the investigator judgement
  • Chronic renal dysfunction
  • Chronic cardiac dysfunction
  • Patient with unstable psychotherapy, behavioural, cognitive or cognitive-behavioural therapy
  • Absence of electrolyte imbalance that is likely to interfere with the study conduct or evaluation

 

Link zu den Studien in der EudraCT Datenbank:

Das Projekt ist in zwei Altersklassen aufgeteilt, eine Studie -001 für 2-7jährige und eine Studie -002 für 7-18jährige. Deshalb finden Sie nachfolgend zwei Links auf clinicaltrials.gov. Das Studiendesign entspricht sich.

https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03715166?term=bumetanide&cond=Autism+Spectrum+Disorder&cntry=DE&rank=2

https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03715153?term=bumetanide&cond=Autism+Spectrum+Disorder&cntry=DE&rank=1

Übersicht Servier Studien:
https://clinicaltrials.servier.com/find-clinical-trials/

 

Verweise auf Publikationen:

  1. J Child Adolesc Psychopharmacol. 2015 Sep;25(7):585-8. doi: 10.1089/cap.2015.0045. Epub 2015 Aug 10.
  2. BMJ Case Rep. 2014 Jan 31;2014. pii: bcr2013202092. doi: 10.1136/bcr-2013-202092
  3. Sci Rep. 2018 Feb 26;8(1):3602. doi: 10.1038/s41598-018-21958-x
  4. Autism. 2015 Feb;19(2):149-57. doi: 10.1177/1362361313514141. Epub 2013 Dec 16.
  5. Acta Paediatr. 2013 Jun;102(6):e288-90. doi: 10.1111/apa.12235
  6. Acta Paediatr. 2010 Dec;99(12):1885-8. doi: 10.1111/j.1651-2227.2010.01933.x.
  7. Transl Psychiatry. 2017 May 9;7(5):e1124. doi: 10.1038/tp.2017.101.
  8. Transl Psychiatry. 2012 Dec 11;2:e202. doi: 10.1038/tp.2012.124.

 

Press Release mit vorläufigen Ergebnissen der Studie:

https://servier.com/en/communique/servier-and-neurochlore-announce-the-main-results-of-the-two-phase-3-clinical-studies-assessing-bumetanide-in-the-treatment-of-autism-spectrum-disorders-in-children-and-adolescents/

Kontakt

Wenden Sie sich an die weiter unten aufgeführten "Studienzentren in Ihrer Nähe" oder an das Studienteam des Sponsorvertreters:

Servier Forschung und Pharma-Entwicklung GmbH
Elsenheimerstr. 53
80687 München
Frau Sonja Wiedemann
Tel.: 089/57095-173
Email: studienteilnahme-de@servier.com
 

Wichtiger Hinweis: Bleiben Sie gerne während des Telefonats anonym. Wir erfassen Ihre Daten ohnehin nur, wenn Sie dies ausdrücklich wünschen, z.B. um einen Rückruf zu vereinbaren.

Besuchen Sie auch unsere englischsprachige globale Studienwebsite. Dort finden Sie u.a. allgemeine Informationen über klinische Studien.