Partnerschaften nutzen

Unser Portfolio mit innovativen Medikamenten soll in den kommenden Jahren weiter wachsen:
durch Entwicklungen aus der eigenen Forschung sowie in Zusammenarbeit mit akademischen und industriellen Partnern.

Aktuell bestehen über 50 Forschungskooperationen zum Beispiel mit Pfizer, Novartis, Amgen, Qiagen, Cellectis, Pieris, Taiho, Intarcia, GAIA, Harvard University, Massachusetts Institute of Technology Boston, Berkeley University oder Walter+Eliza Hall Institute of Medical Research.

Zur Bündelung der weltweiten Kooperations-Aktivitäten hat Servier die so genannten "Servier International Research Networks (SIRNs)" sowie die "Servier Bioinnovation Offices" gegründet. Niederlassungen gibt es zum Beispiel in den USA (Cambridge/Boston) oder China.

 

Weiterführende Informationen

Eine Übersicht zu unseren weltweiten Kooperationen finden Sie auf unserer globalen Website (in englischer Sprache).