SERVIER DATENSCHUTZRICHTLINIE

Zum Schutz Ihrer Privatsphäre ist SERVIER bestrebt, Ihre PERSONENBEZOGENEN DATEN verantwortungsvoll gemäß der EU-Verordnung 2016/679 zum Schutz natürlicher Personen bei der VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN und zum freien Datenverkehr (Datenschutz-Grundverordnung, im Folgenden „DSGVO“) zu erheben.

Die Definitionen der großgeschriebenen Begriffe finden Sie am Ende dieser Datenschutzrichtlinie.

 

1. SERVIERS VERPFLICHTUNGEN IN BEZUG AUF DATENSCHUTZ

SERVIER verpflichtet sich uneingeschränkt, den Schutz PERSONENBEZOGENER DATEN innerhalb des Unternehmens zu gewährleisten:

WARUM?

  • Zur Wahrung von Vertraulichkeit und Sicherheit Ihrer PERSONENBEZOGENEN DATEN als Patienten, Bewerber, Beschäftigte, Kunden oder andere Geschäftspartner wie zum Beispiel Angehörige von Gesundheitsberufen, Außendienstmitarbeiter und Apotheker sowie jede andere Person, deren PERSONENBEZOGENE DATEN verarbeitet werden.

WIE?

  • Indem verbindliche unternehmensinterne Datenschutzvorschriften Datenschutzvorschriften (im Englischen als BCRs bekannt) angewandt werden, deren Ziel es ist, innerhalb aller Servier-Einheiten dasselbe Datenschutzniveau zu gewährleisten und den Transfer PERSONENBEZOGENER DATEN innerhalb des ganzen Unternehmens, insbesondere in Länder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums, in Übereinstimmung mit der DSGVO zu gewährleisten.
  • Indem ein Datenschutzsystem eingerichtet ist: die Ernennung eines globalen Datenschutzbeauftragten, von lokalen Datenschutzbeauftragten und Compliance-Beauftragten, die für die Koordinierung all dieser Aspekte verantwortlich sind, schärft das Bewusstsein unter den Beschäftigten für die geltenden Vorschriften; zudem wurden zahlreiche interne Richtlinien und Verfahrensanweisungen festgelegt, die die Einhaltung der geltenden Vorschriften innerhalb des Unternehmens erleichtern und gewährleisten sollen.
  • Indem die Einhaltung dieser Datenschutzrichtlinie innerhalb des Unternehmens durch ständige Schulung überwacht wird.
  • Indem hohe Anforderungen gestellt werden bei der Auswahl von AUFTRAGSVERARBEITERN, denen Ihre PERSONENBEZOGENEN DATEN anvertraut werden (Anbieter, Lieferanten, Partner, etc.).

 

2. WARUM BENÖTIGT SERVIER IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN?

SERVIER verarbeitet Ihre PERSONENBEZOGENEN DATEN nur für festgelegte, eindeutige und legitime Zwecke und verarbeitet diese nicht in irgendeiner Weise weiter, die nicht mit den nachfolgend exemplarisch genannten Zwecken vereinbar wären:

  • Rekrutierungs- und Personalmanagement;
  • Management der Beziehungen zu Kunden, Interessenten und Lieferanten (z.B. Einkaufsabteilung, Marketing- und Kommunikationsabteilung, Customer-Relationship-Abteilung, Rechtsabteilung, etc.);
  • Nachverfolgung der medizinisch-wissenschaftlichen Kontakte zu Angehörigen von Gesundheitsberufen;
  • Management der Bereitstellung medizinischer Informationen;
  • Kommunikations- und Beziehungsmanagement mit, sowie Werbemaßnahmen bei Angehörigen von Gesundheitsberufen, einschließlich Interaktionen, Profil-erstellungsaktivitäten, Vertragsmanagement, Management von Kongressen und Meetings, Datenbanken für Experten zu therapeutischen Gebieten, soziale Medien, E-Services (E-Konferenzen, etc.);
  • Management klinischer Studien;
  • Management der Arzneimittelsicherheit;
  • Transparenzmanagement;
  • Sicherheit von Besuchern und Räumlichkeiten (wenn Sie das SERVIER-Firmengelände aufsuchen);
  • Zutrittsmanagement zu den Räumlichkeiten und zum Parkhaus;
  • Management des Videoüberwachungssystems zur Gewährleistung der Sicherheit von Personen und Räumlichkeiten;
  • Management der Beilegung von Rechtsstreitigkeiten, sofern Sie solche mit SERVIER eingegangen sind oder eingehen.

SERVIER verarbeitet PERSONENBEZOGENEN DATEN für sekundäre Zwecke, ohne vorher sicherzustellen, dass zusätzliche Datenschutzanforderungen implementiert wurden, falls notwendig, wie zum Beispiel Information, Einwilligung, etc.

 

3. WIE SIEHT DIE RECHTSGRUNDLAGE AUS?

SERVIER erhebt und verarbeitet Ihrer PERSONENBEZOGENEN DATEN:

  • entsprechend Ihrer Einwilligung;
  • zur Erfüllung eines Vertrags;
  • zur Einhaltung einer rechtlichen Verpflichtung, der der DATENVERANTWORTLICHE unterliegt;
  • zum Schutz Ihrer lebenswichtigen Interessen oder der lebenswichtigen Interessen einer anderen natürlichen Person;
  • zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt (im Sinne der Hoheitsgewalt) erfolgt, die dem DATENVERANTWORTLICHEN übertragen wurde;
  • in SERVIERs berechtigtem Interesse, es sei denn Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten überwiegen (insbesondere, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt).

 

Wie sieht die Rechtsgrundlage für die VERARBEITUNG Ihrer SENSIBLEN PERSONEN-BEZOGENEN DATEN aus?

SENSIBLE PERSONENBEZOGENE DATEN sind personenbezogene Daten, die Auskunft geben über die rassische oder ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder Gewerkschaftszugehörigkeit, sowie Daten zur Gesundheit (auch genetische oder biometrische Daten), zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung.

SERVIER verarbeitet Ihre SENSIBLEN PERSONENBEZOGENEN DATEN nur unter folgenden Bedingungen:

  • Sie haben unmissverständlich Ihre Einwilligung zu einer solchen VERARBEITUNG gegeben (es sei denn das geltende Recht verbietet dies); oder
  • es ist für SERVIER im Rahmen des Arbeitsrechts notwendig, soweit dies vorgesehen ist nach Unionsrecht oder durch nationales Recht oder einer Kollektivvereinbarung, unter Berücksichtigung angemessener Garantien; oder
  • SERVIER muss Ihre lebenswichtigen Interessen oder die lebenswichtigen Interessen einer anderen Person schützen, wenn die BETROFFENE PERSON aus körperlichen oder rechtlichen Gründen ihre Einwilligung nicht geben kann; oder
  • es ist für die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich; oder
  • diese SENSIBLEN PERSONENBEZOGENEN DATEN werden von Ihnen selbst offensichtlich öffentlich gemacht; oder
  • dies ist notwendig für Zwecke der Gesundheitsvorsorge oder der Arbeitsmedizin, zur Beurteilung der Arbeitsfähigkeit des Beschäftigten, für die medizinische Diagnostik, für die Versorgung oder Behandlung im Gesundheits- oder Sozialbereich, oder die Verwaltung von Systemen und Diensten im Gesundheits- oder Sozialbereich auf der Grundlage von nationalem Recht oder eines Vertrags mit einem Angehörigen eines Gesundheitsberufes, der nach nationalem Recht, einschließlich der von den zuständigen national zuständigen Stellen erlassenen Regelungen, dem Berufsgeheimnis unterliegt, oder mit anderen Personen, die einer entsprechenden Geheimhaltungspflicht unterliegen.

 

4. WELCHE WEITEREN GRUNDSÄTZE BEFOLGT SERVIER?

SERVIER erhebt und verarbeitet Ihre PERSONENBEZOGENEN DATEN auf faire, transparente und rechtmäßige Weise in dem Umfang, der für SERVIERs berechtigtes Geschäftsinteresse erforderlich ist, und unter Berücksichtigung Ihrer Rechte und Freiheiten als Individuen hinsichtlich der Einhaltung von:

  • Datenqualität und Verhältnismäßigkeit der Nutzung Ihrer PERSONENBEZOGENEN DATEN: SERVIER beschränkt die Erhebung Ihrer PERSONENBEZOGENEN DATEN auf das für die Verarbeitungszwecke Notwendige, sowie dem Zweck angemessene und sachdienliche PERSONENBEZOGENE DATEN („Datenminimierung“). SERVIER unternimmt Schritte und implementiert Prozesse zur Vermeidung übermäßiger oder irrelevanter Übermittlung PERSONENBEZOGENER DATEN vom Absender.
  • Richtigkeit und Aktualität Ihrer PERSONENBEZOGENEN DATEN: SERVIER ergreift Maßnahmen damit unrichtige oder unvollständige Daten, im Hinblick auf die Zwecke, für die sie erhoben wurden oder weiterverarbeitet werden, gelöscht oder berichtigt werden.
  • Angemessener Datenaufbewahrungszeitraum: SERVIER speichert Ihre PERSONENBEZOGENEN DATEN gemäß gesetzlicher und geschäftlicher Aufbewahrungsfristen, in einer Form, die Ihre Identifizierung nur solange zulässt wie es für den Verarbeitungszweck notwendig ist. Nach Ablauf der maximalen gesetzlichen oder der für den Erhebungszweck erforderlichen Aufbewahrungsfrist (je nachdem, welche zuletzt endet), ergreift SERVIER geeignete Maßnahmen, um Ihre PERSONENBEZOGENEN DATEN zu vernichten.
  • Sicherheit und Vertraulichkeit Ihrer PERSONENBEZOGENEN DATEN: SERVIER hat geeignete und wirtschaftlich angemessene technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen etabliert, um die von Ihnen erhobenen PERSONENBEZOGENEN DATEN sicher aufzubewahren und vertraulich zu behandeln, sie gegen unbefugte oder unrechtmäßige Weitergabe oder Zugriff, unbeabsichtigten Verlust, Zerstörung, Änderung oder Beschädigung zu schützen, unter Berücksichtigung des Standes der Technik und der Umsetzungskosten. SERVIER ergreift geeignete Maßnahmen, um sicherzustellen, dass DATENVERARBEITER, denen Zugang zu Ihren PERSONENBEZOGENEN DATEN gewährt wird, angemessene Sicherheitsmaßnahmen aufrechterhalten, die mindestens so streng sind wie diejenigen, die von SERVIER angewandt werden.

 

5. GIBT ES AUTOMATISIERTE ENTSCHEIDUNGEN FÜR DIE VERARBEITUNG IHRER PERSONENBEZOGENEN DATEN DURCH SERVIER?

SERVIER ergreift angemessene Schritten, um Ihr Recht sicherzustellen, nicht einer Entscheidung unterworfen zu werden, die für Sie rechtliche Folgen nach sich zieht oder Sie erheblich beeinträchtigt und die ausschließlich aufgrund einer automatisierten VERARBEITUNG von PERSONENBEZOGENEN DATEN getroffen wird, einschließlich der Profilerstellung zur Bewertung einzelner Aspekte Ihrer Person, wie beispielsweise Ihre Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Zuverlässigkeit, Verhalten, etc.

 

6. WAS SIND IHRE RECHTE?

Sie haben das Recht, von SERVIER ohne unzulässige Verzögerung Folgendes zu verlangen und zu erhalten:

  • In verständlicher Form informiert zu werden, zumindest über den Zweck der VERARBEITUNG, die betroffenen Datenkategorien, die Empfänger oder Empfängerkategorien, die bestehenden Datenübermittlungen und die geeigneten Schutzmaßnahmen, die angewandt werden.

Sie finden ergänzende Informationen in dem Sie betreffenden Hinweis auf der SERVIER-Website (nachfolgend aufgeführt für „PATIENTEN/PROBANDEN IN KLINISCHEN STUDIEN ODER FORSCHUNGSSTUDIEN“, „PATIENTENFÜRSPRECHER“, „PRÜFÄRZTE UND ANDERE MITARBEITER KLINISCHER STUDIEN“,„ANGEHÖRIGE VON GESUNDHEITSBERUFEN“ und „KUNDEN, INTERESSENTEN UND LIEFERANTEN“ , sowie auf my.servier für „BESCHÄFTIGTE“).

  • Zugang zu Ihren PERSONENBEZOGENEN DATEN zu erhalten. Je nachdem, in welcher Situation Sie BETROFFENE PERSON sind (Patient, Bewerber, Lieferant oder andere) und anzuwendendem Recht, werden Ihre PERSONENBEZOGENEN DATEN Ihnen entweder direkt oder durch einen Arzt, Angehörigen eines Gesundheitsberufes oder eine andere von Ihnen bestimmte Person offengelegt.
  • Die Berichtigung Ihrer fehlerhaften PERSONENBEZOGENEN DATEN.
  • Die Löschung Ihrer PERSONENBEZOGENEN DATEN.
  • Falls zutreffend die Einschränkung der VERARBEITUNG zu verlangen.
  • Falls zutreffend, Ihr Recht auf Datenübertragbarkeit auszuüben und das Recht Ihre PERSONEN-BEZOGENEN DATEN, die Sie SERVIER zur Verfügung gestellt haben, in strukturierter, gängiger und maschinenlesbarer Form zu erhalten.
  • Zu jedem Zeitpunkt der VERARBEITUNG kostenfrei und ohne Angabe berechtigter Gründe der VERARBEITUNG der PERSONENBEZOGENEN DATEN zum Zwecke direkten Marketings (einschließlich Profilerstellung, insofern dieses mit direktem Marketing verbunden ist) zu widersprechen.
  • Sie können eine Beschwerde bei einer Datenschutzbehörde einreichen bezüglich der Verwendung Ihrer PERSONENBEZOGENEN DATEN.

Sie können Ihre Anfrage per Post oder Email an die betreffenden Kontaktstellen übermitteln, die in den oben genannten Hinweisen abgedruckt sind.

SERVIER kann Anfragen ablehnen, die offensichtlich unverhältnismäßig sind, insbesondere in Bezug auf ihre Anzahl oder ihren repetitiven und systematischen Charakter.

 

7. WERDEN IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN ÜBERMITTELT?

SERVIER ist eine globales Unternehmen mit Firmensitzen auf den fünf Kontinenten, und grenzübergreifendem Geschäftsbetrieb, IT-Systemen, Managementstrukturen und Prozessen. Als solches ist es für SERVIER manchmal notwendig PERSONENBEZOGENE DATEN an andere SERVIER-Einheiten oder an DATENVERARBEITER oder Dritte im selben oder in einem anderen Land als dem Land, in dem sie ursprünglich zur Verfügung gestellt wurden, zu übermitteln und/oder PERSONENBEZOGENE DATEN in Datenbanken zu speichern, die möglicherweise in anderen Ländern bereitgestellt werden oder aus anderen Ländern zugängig sind.

  • Übermittlung zu SERVIER-Einheiten: die Übermittlung Ihrer PERSONEN-BEZOGENEN DATEN von einer SERVIER-Einheit zu einer anderen SERVIER-Einheit ist nur gestattet, wenn der Übermittlung ein konkreter und legitimer Geschäftszweck zugrunde liegt, und die empfangende Einheit die Einhaltung der vorliegenden Richtlinie, der BCRs sowie strengerer lokaler Gesetze, die für die Übermittlung und daraus resultierenden Verarbeitung (einschließlich Weiterübermittlung) anwendbar sind, sicherstellt.
  • Übermittlung an Einheiten, die nicht zur SERVIER-Gruppe gehören:

    AUFTRAGSVERARBEITER: SERVIER hat mit DATENVERARBEITERN entsprechende schriftliche Vereinbarungen getroffen oder wird diese treffen, um sicherzustellen, dass diese Ihre PERSONENBEZOGENEN DATEN in Übereinstimmung mit SERVIERs Vorgaben verarbeiten und angemessene Sicherheits- und Vertraulichkeitsmaßnahmen einrichten und unterhalten, um ein angemessenes Datenschutzniveau sicherzustellen. SERVIER übermittelt Ihre PERSONENBEZOGENEN DATEN nicht an VERARBEITER außerhalb der EU, außer diese DATENVERARBEITER haben angemessene Datenschutz- und Sicherheitsmechanismen um Ihre PERSONENBEZOGENEN DATEN in Übereinstimmung mit den einschlägigen Anforderungen der EU zum Datenschutz zu schützen (zum Beispiel durch Unterzeichnung der von der EU-Kommission genehmigten EU-Standardvertragsklauseln durch SERVIER und den DATENVERARBEITER, wenn sich dieser in einem Land ohne angemessenes Datenschutzniveau befindet).

    Drittparteien: SERVIER-Einheiten können verpflichtet sein bestimmte PERSONENBEZOGENE DATEN an Dritte offenzulegen. Eine solche Offenlegung kann insbesondere verlangt werden, um die geltenden Gesetze zu befolgen (z.B. Offenlegung von Gehaltsdaten an Steuerbehörden) oder wenn die Gesundheit oder Sicherheit einer BETROFFENEN PERSON gefährdet ist (z.B. im Falle eines Unfalls). SERVIER kann Ihre PERSONENBEZOGENEN DATEN zudem offenlegen, um seine Rechtsansprüche zu schützen (z.B. in einem Rechtsstreit).

 

BESCHWERDEABWICKLUNG UND DURCHSETZUNGSVERFAHREN

Die SERVIER-Einheiten werden in Übereinstimmung mit dem geltenden Recht angemessene Abhilfemaßnahmen ergreifen, welche Disziplinarmaßnahmen beinhalten können, sollte auf Ihre PERSONENBEZOGENEN DATEN zugegriffen werden, diese verarbeitet oder in irgendeiner Form genutzt werden, die nicht mit der vorliegenden Richtlinie oder den BCRs vereinbar sind.

Wenn Sie nach Treu und Glauben annehmen, dass ein Verstoß gegen die BCRs oder gegen die vorliegende Richtlinie vorliegt und Ihre PERSONENBEZOGENEN DATEN auf eine Weise verarbeitet werden, die mit den BCRs oder dieser Richtlinie nicht vereinbar ist, können Sie eine Beschwerde bei den benannten Interessenvertretern einreichen, deren Unabhängigkeit während der Ausübung ihrer Funktionen garantiert ist.

SERVIER hat einen Prozess implementiert, der die Rollen und Verantwortlichkeiten bei der Bearbeitung von Datenschutzbeschwerden von BETROFFENEN PERSONEN beschreibt, einschließlich Erhalt, Dokumentation, Untersuchung und Beantwortung von Datenschutzbeschwerden.

Nach Eingang einer Beschwerde muss der Erhalt bestätigt werden und die Beschwerde innerhalb einer angemessenen Frist bearbeitet werden (ein Monat, ggf. verlängerbar aus berechtigten Gründen und in Abhängigkeit von der Komplexität des Falles).

Wenn Sie mit der Antwort, die Sie auf lokaler oder globaler Ebene erhalten, nicht zufrieden sind, haben Sie das Recht, Beschwerde bei der zuständigen Überwachungsbehörde und/oder dem zuständigen Gericht an dem Ort, an dem die betreffende SERVIER-Einheit ansässig ist, einzureichen. Bevor ein Fall der zuständigen Überwachungsbehörde oder dem zuständigen Gericht gemeldet wird, sollte jede Partei nach besten Kräften versuchen, eine Beschwerde durch den oben beschriebenen internen Beschwerdemechanismus zu klären.

 

SERVIER KONTAKTSTELLE

Bei Fragen zu der vorliegenden Richtlinie oder im Falle von Beschwerden oder Anfragen (wie etwa Datenzugriff, Einwände oder Anträge auf Berichtigung), weisen wir Sie auf die für Sie relevante Kontaktstelle hin, die Sie in dem Sie betreffenden Hinweis finden (siehe auch Punkt 6.).

 

ERGÄNZUNGEN

Die vorliegende Richtlinie kann von Zeit zu Zeit ergänzt werden. Die aktuelle Version dieser Richtlinie wird auf der Intranet- und Internet-Website zur Verfügung gestellt und kann gegebenenfalls auch in Papierform oder elektronischer Form an Beschäftigte verteilt werden.

 

DEFINITIONEN

“SERVIER” steht für SERVIER SAS, und jedes andere Unternehmen, das von SERVIER SAS kontrolliert wird, wobei ein Unternehmen dann als Unternehmen bezeichnet wird, das ein anderes kontrolliert: (a) wenn es direkt oder indirekt einen Kapitalanteil hält, durch den ihm die Mehrheit der Stimmrechte in Generalversammlungen dieses Unternehmens zustehen; (b) wenn es allein die Mehrheit der Stimmrechte in diesem Unternehmen innehat aufgrund einer Vereinbarung, die mit anderen Partnern oder Gesellschaftern geschlossen wurde und die nicht den Interessen des Unternehmens widerspricht; (c) wenn es de facto durch die ihm obliegenden Stimmrechte in den Generalversammlungen dieses Unternehmens die Entscheidungen fällt; (d) wenn es Partner oder Gesellschafter dieser Firma ist und die Befugnis hat, die Mehrheit der Mitglieder der Verwaltungs-, Managements- oder Aufsichtsorgane zu nominieren oder abzuberufen, oder (e) in jedem Fall, wenn es, direkt oder indirekt, einen Anteil der Stimmrechte von mehr als 40% innehat, und wenn kein anderer Partner oder Gesellschafter direkte oder indirekte Anteile innehat, die größer als die eigenen sind.

PERSONENBEZOGENE DATEN: bezeichnet alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (BETROFFENE PERSON) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

BETROFFENE PERSON: eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, auf die sich die PERSONENBEZOGENEN DATEN beziehen.

DATENVERANTWORTLICHER oder VERANTWORTLICHER: das Unternehmen, d.h. SERVIER, das über die Zwecke und Mittel der VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN entscheidet, außer in Fällen, in denen diese ausdrücklich durch gesetzliche Bestimmungen, die auf die VERARBEITUNG anwendbar sind, vorgegeben sind.

DATENVERARBEITER oder AUFTRAGSVERARBEITER: die natürliche oder juristische Person, die PERSONENBEZOGENEN DATEN im Auftrag des VERANTWORTLICHEN verarbeitet.

VERARBEITUNG: bezeichnet jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder Vorgangsreihe, im Zusammenhang mit PERSONENBEZOGENEN DATEN, wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

 

Verarbeitung personenbezogener Daten durch SERVIER

Hinweis für Patienten/Probanden in klinischen Studien oder Forschungsstudien

Sie haben in die Teilnahme an einer klinischen oder einer anderen Forschungsstudie eingewilligt.

Als Datenverantwortlicher verarbeitet SERVIER (das Institut de Recherches Internationales SERVIER in Frankreich) Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage eines berechtigten Interesses von SERVIER als Sponsor der klinischen Studie sowie zur Einhaltung gesetzlicher und regulatorischer Verpflichtungen (insbesondere im Zusammenhang mit der Arzneimittelsicherheit).

Ihre personenbezogenen Daten können von SERVIER für einen oder mehrere der folgenden Zwecke erhoben und verarbeitet werden:

  • das Management klinischer Studienaktivitäten;
  • das Management von Aktivitäten zur Arzneimittelsicherheit;
  • das Management der Bereitstellung medizinischer Informationen.

Ihre von SERVIER verarbeiteten personenbezogenen Daten werden nur einer begrenzten Empfängerliste bei berechtigtem Informationsbedarf (Need-to-know-Prinzip), oder sofern gesetzlich gefordert, zugänglich gemacht.

Somit sind die hauptsächlichen Empfänger befugte Beschäftigte und Abteilungen von SERVIER im Rahmen ihres Tätigkeitsfelds, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf:

  • die Abteilung für Clinical Operations;
  • die Abteilung für Medical Affairs;
  • die Abteilung für Arzneimittelsicherheit;
  • die Abteilung für Forschung und Biopharmazie;
  • die Abteilung für Methodik und Datenverwertung;
  • gegebenenfalls die Abteilung für Informationstechnologie (IT).

SERVIER arbeitet zudem mit Drittanbietern und Partnern (z.B. Hosting-Anbieter, Auftragsforschungsunternehmen, Reiseagenturen, Hotels, Fluggesellschaften etc.), die gegebenenfalls auf Ihre personenbezogenen Daten zugreifen um ihre Dienste bereitzustellen. Letztlich muss SERVIER manche Ihrer personenbezogenen Daten den zuständigen Behörden übermitteln, wie zum Beispiel den Gesundheitsbehörden.

Ihre personenbezogenen Daten können anderen SERVIER-Einheiten und Drittanbietern sowie Gesundheitsbehörden mit Sitz innerhalb oder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übermittelt werden, auch in Länder, die nicht dasselbe Datenschutzniveau wie der EWR haben, insbesondere für Hosting und IT-Support. In solchen Fällen stellt SERVIER sicher, dass eine solche Übermittlung in Übereinstimmung mit den anwendbaren Datenschutzgesetzen und -verordnungen durchgeführt wird. Datenübermittlungen zu anderen SERVIER-Einheiten werden abgedeckt von den verbindlichen internen Datenschutzvorschriften des Unternehmens, die im Dezember 2017 bei der französischen Datenschutzbehörde CNIL zur Genehmigung eingereicht wurden. Übermittlungen zu Drittanbietern außerhalb des EWR sind gesichert durch entsprechende vertragliche Garantien, wie die Standardvertragsklauseln der EU-Kommission oder, wo zutreffend, durch die Einhaltung des Privacy Shield für Übermittlungen in die USA. Sie können eine Kopie solcher Dokumente anfordern und erhalten.

Ihre von SERVIER erfassten Daten werden in einer Form aufbewahrt, die Ihre Identifizierung nicht länger erlaubt als es für den Zweck, für den Ihre Daten verarbeitet werden, nötig ist. Bei einer Studienteilnahme erhält SERVIER Ihre Daten nur in pseudonymisierter Form. Im Einzelnen: 

  • Personenbezogene Daten, die im Rahmen klinischer oder anderer Forschungsstudien erhoben werden, werden in den Informationssystemen des Datenverantwortlichen, des teilnehmenden Prüfzentrums oder bei der medizinischen Fachkraft, die an der Studie teilnimmt, bis zur Vermarktung des Studienprodukts oder bis zum finalen Studienbericht oder bis 2 Jahre nach Veröffentlichung der Studienergebnisse aufbewahrt. Sie werden dann in Papierform oder elektronischer Form so lange archiviert, wie es die geltenden Gesetze und Regularien fordern;

  • Personenbezogene Daten, die im Rahmen der Arzneimittelsicherheit erfasst werden, werden für einen Zeitraum von 10 Jahren nach Ende der Marktzulassung aufbewahrt, danach werden die Daten gelöscht oder in anonymisierter Form archiviert, sofern keine anderweitigen gesetzlichen lokalen Regularien vorliegen;

  • Personenbezogene Daten, die im Rahmen des Managements medizinischer Informationen erfasst werden, werden für einen Zeitraum von 3 Jahren nach Ihrer Anfrage aufbewahrt.

Soweit Sie von der Datenverarbeitung durch SERVIER betroffen sind (betroffene Person), haben Sie jederzeit das Recht, soweit es die anwendbaren Gesetze und Vorschriften erlauben, von SERVIER Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten und deren Berichtigung zu fordern. Aus berechtigtem Grund haben Sie außerdem das Recht, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzuschränken oder einer solchen Verarbeitung zu widersprechen.

Schließlich haben Sie das Recht, Beschwerde bei einer Datenschutzbehörde bezüglich der Einhaltung der anwendbaren Datenschutzgesetze und -vorschriften durch SERVIER einzureichen.

 

KONTAKTE FÜR DEN DATENSCHUTZ
  FUNKTION NAME KONTAKTDATEN

Kontakt für den Datenschutz

Fragen stellen und Ihre Rechte ausüben

Ihr Prüfarzt, wenn Sie an einer Studie teilnehmen

Bitte entnehmen Sie Name und Kontaktdaten Ihrer studien-spezifischen Patienteninformation

Serviers lokale Datenschutzbeauftragte
(wenn Sie medizinische Informationen anfordern)

datenschutz-sf-de@servier.com
Verantwortlicher für die Daten  

verantwortlich für die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten

Institut de Recherches Internationales Servier (IRIS)

50, rue Carnot
92284 Suresnes Cedex
FRANKREICH

 

Datenschutzbehörde

 

eine Beschwerde einreichen

Bitte entnehmen Sie Name und/oder Kontaktdaten aus der von SERVIER zur Verfügung gestellten Dokumentation (z.B. Ihre studienspezifische Patienteninformation)

 

 

Hinweis für Patientenfürsprecher

Wenn Sie als Vertreter einer Patientenorganisation, als Patientenfürsprecher oder Experte mit SERVIER (Institut de Recherches Internationales SERVIER in Frankreich) zusammenarbeiten, können Ihre Daten im Rahmen der Vertragsbeziehung verarbeitet werden. In solchen Fällen werden Ihre Daten gegebenenfalls auch im Rahmen des Sicherheitsmanagements verarbeitet, wenn Sie SERVIERs Firmengelände aufsuchen.

Ihre personenbezogenen Daten können von SERVIER für einen oder mehrere der folgenden Zwecke erhoben und verarbeitet werden:

  • Management des Verhältnisses zu Ihnen als Patientenexperte/-fürsprecher/-vertreter, einschließlich Interaktionen, Vertragsbeziehungsmanagement;
  • Sicherheit von Besuchern und Räumlichkeiten (wenn Sie das SERVIER Firmengelände aufsuchen), einschließlich Zutrittsmanagement zu den Räumlichkeiten und dem Parkhaus sowie Management des Videoüberwachungssystems.

Ihre von SERVIER verarbeiteten personenbezogenen Daten werden nur einer begrenzten Empfängerliste bei berechtigtem Informationsbedarf (Need-to-know-Prinzip), oder sofern gesetzlich gefordert, zugänglich gemacht. Somit sind die hauptsächlichen Empfänger SERVIERs befugte Beschäftigte und Abteilungen im Rahmen ihres Tätigkeitsfelds, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf:

  • die Abteilung für Medical Affairs;
  • den Sicherheitsdienst und die Abteilung für Allgemeine Dienstleistungen für Belange in Bezug auf Nutzung und Sicherung des Firmengeländes (Zutrittsmanagement zu den Räumlichkeiten und zum Parkhaus);
  • den Sicherheitsservice für das Management des Videoüberwachungssystems;
  • gegebenenfalls die Abteilung für Informationstechnologie (IT).

SERVIER arbeitet zudem mit Drittanbietern und Partnern (z.B. Hosting-Anbieter, Reiseagenturen, Hotels, Fluggesellschaften etc.), die gegebenenfalls auf Ihre personenbezogenen Daten zugreifen, um ihre Dienste bereitzustellen. Letztlich muss SERVIER einige Ihrer personenbezogenen Daten den zuständigen Behörden übermitteln.

Ihre personenbezogenen Daten können anderen SERVIER-Einheiten und Drittanbietern mit Sitz innerhalb oder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übermittelt werden, auch in Länder, die nicht dasselbe Datenschutzniveau wie der EWR haben, insbesondere für Hosting und IT-Support. In solchen Fällen stellt SERVIER sicher, dass eine solche Übermittlung in Übereinstimmung mit den anwendbaren Datenschutzgesetzen und -verordnungen durchgeführt wird. Datenübermittlungen zu anderen SERVIER-Einheiten werden abgedeckt von den verbindlichen internen Datenschutzvorschriften des Unternehmens, die im Dezember 2017 bei der französischen Datenschutzbehörde CNIL zur Genehmigung eingereicht wurden. Übermittlungen zu Drittanbietern außerhalb des EWR sind gesichert durch entsprechende vertragliche Garantien, wie die Standardvertragsklauseln der EU-Kommission oder, wo zutreffend, durch die Einhaltung des Privacy Shields für Übermittlungen in die USA. Sie können eine Kopie solcher Dokumente anfordern und erhalten.

Ihre von SERVIER erfassten Daten werden in einer Form aufbewahrt, die Ihre Identifizierung nicht länger erlaubt als es für den Zweck, für den Ihre Daten verarbeitet werden, nötig ist. Im Einzelnen:

  • die Aufnahmen des Videoüberwachungssystems werden für 30 Tage aufbewahrt;
  • die Daten betreffend Sicherheit von Besuchern und Räumlichkeiten werden nicht länger als drei Monate aufbewahrt.

Sofern Sie von der Datenverarbeitung durch SERVIER betroffen sind (betroffene Person), haben Sie jederzeit das Recht, soweit es die anwendbaren Gesetze und Vorschriften erlauben, von SERVIER Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten und deren Berichtigung zu fordern. Aus berechtigtem Grund haben Sie außerdem das Recht, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzuschränken oder einer solchen Verarbeitung zu widersprechen.

Schließlich haben Sie das Recht, Beschwerde bei einer Datenschutzbehörde bezüglich der Einhaltung der anwendbaren Datenschutzgesetze und -verordnungen durch SERVIER einzureichen.

 

 

KONTAKTE FÜR DEN DATENSCHUTZ
  FUNKTION NAME KONTAKTDATEN

Datenschutzkontakt

Fragen stellen und Ihre Rechte ausüben

Serviers lokale Datenschutzbeauftragte
(wenn Sie medizinische Informationen anfordern)

datenschutz-sf-de@servier.com
Verantwortlicher für die Daten  

verantwortlich für die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten

Institut de Recherches Internationales Servier (IRIS)

50, rue Carnot
92284 Suresnes Cedex
FRANKREICH

 

Lokale/Nationale Datenschutzbehörde

 

Einreichung einer Beschwerde

Nationale Behörde(n)

Mehr lesen

 

Hinweis für Prüfärzte und andere Mitarbeiter klinischer Studien

Als Datenverantwortlicher verarbeitet SERVIER (das Institut de Recherches Internationales SERVIER in Frankreich) Ihre personenbezogenen Daten hauptsächlich auf der Grundlage des berechtigten Interesses seine Produkte zu entwickeln und auf der Basis relevanter medizinischer Informationen zu bewerben oder gegebenenfalls aufgrund Ihrer vorherigen Einwilligung. Außerdem verarbeitet SERVIER Ihre personenbezogenen Daten auch zur Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtungen bei der Durchführung klinischer Studien, inklusive Arzneimittelsicherheit und Transparenz. In bestimmten Fällen (z.B. wenn Sie das SERVIER Firmengelände aufsuchen), können Ihre personenbezogenen Daten auch im Zusammenhang mit dem Sicherheitsmanagement verarbeitet werden. Wenn Sie als Prüfarzt / anderer Studienmitarbeiter im Bereich der klinischen Forschung tätig sind, werden Ihre personenbezogenen Daten auch im Rahmen der Vertragsabwicklung mit SERVIER verarbeitet.

Ihre personenbezogenen Daten werden von SERVIER für die folgenden Zwecke erhoben und verarbeitet:

  • Management der Durchführung klinischer Studien, einschließlich der Überprüfung der nötigen Qualifikation und Trainingsinformationen;

  • Kommunikations- und Beziehungsmanagement im Zusammenhang mit klinischen Studienaktivitäten und Aktivitäten zur Arzneimittelsicherheit, einschließlich Interaktionen, Vertragsmanagement, Management von Kongressen und Meetings, Datenbanken für Experten zu therapeutischen Gebieten, soziale Medien, E-Services (E-Konferenzen, etc.);

  • Transparenzmanagement (Offenlegung des Transfers von Werten durch SERVIER an Interessenvertreter im Gesundheitswesen) falls zutreffend;

  • Sicherheit von Besuchern und Räumlichkeiten (wenn Sie das SERVIER Firmengelände aufsuchen)
    • Zutrittsmanagement zu den Räumlichkeiten und zum Parkhaus,

    • Management des Videoüberwachungssystems zur Gewährleistung der Sicherheit von Personen und Räumlichkeiten.

 

Ihre von SERVIER verarbeiteten personenbezogenen Daten werden nur einer begrenzten Empfängerliste bei berechtigtem Informationsbedarf (Need-to-know-Prinzip), oder sofern gesetzlich gefordert, zugänglich gemacht.

Somit sind die hauptsächlichen Empfänger SERVIERs befugte Beschäftigte und Abteilungen im Rahmen ihres Tätigkeitsfelds, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf:

  • Forschung & Entwicklung – hauptsächlich die Abteilungen für Clinical Operations

  • die Abteilung für Medical Affairs;

  • die Abteilung für Arzneimittelsicherheit;

  • gegebenenfalls die Abteilung für Informationstechnologie (IT).

Weitere Dienstleister oder Personen benötigen gegebenenfalls Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke der Datenverarbeitung, wie:

  • der Sicherheitsdienst und die Abteilung für Allgemeine Dienstleistungen für Belange in Bezug auf Nutzung und Sicherung des Firmengeländes (Zutrittsmanagement zum Firmengelände und zum Parkhaus);

  • der Sicherheitsservice für das Management des Videoüberwachungssystems.

SERVIER arbeitet zudem mit Drittanbietern (z.B. Hosting-Anbieter) und Geschäftspartnern (z.B. Auftragsforschungsunternehmen, Reise- und Konferenzagenturen, Agenturen, Hotels, Fluggesellschaften etc.), die gegebenenfalls auf Ihre personenbezogenen Daten zugreifen, um ihre Dienste bereitzustellen. Letztlich muss SERVIER einige Ihrer personenbezogenen Daten den zuständigen Behörden übermitteln, wie zum Beispiel den Gesundheitsbehörden, sowie Ethikkommissionen.

Ihre personenbezogenen Daten können anderen SERVIER-Einheiten und Drittanbietern sowie Gesundheitsbehörden mit Sitz innerhalb oder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übermittelt werden, auch in Länder, die nicht dasselbe Datenschutzniveau wie der EWR haben, insbesondere für Hosting und IT-Support. In solchen Fällen stellt SERVIER sicher, dass eine solche Übermittlung in Übereinstimmung mit den anwendbaren Datenschutzgesetzen und -verordnungen durchgeführt wird. Datenübermittlungen zu anderen SERVIER-Einheiten werden abgedeckt von den verbindlichen internen Datenschutzvorschriften des Unternehmens, die im Dezember 2017 bei der französischen Datenschutzbehörde CNIL zur Genehmigung eingereicht wurden. Übermittlungen zu Drittanbietern außerhalb des EWR sind gesichert durch entsprechende vertragliche Garantien, wie die Standardvertragsklauseln der EU-Kommission oder, wo zutreffend, durch die Einhaltung des Privacy Shields für Übermittlungen in die USA. Sie können eine Kopie solcher Dokumente anfordern und erhalten.

Ihre von SERVIER erfassten Daten werden in einer Form aufbewahrt, die Ihre Identifizierung nicht länger erlaubt als es für den Zweck, für den Ihre Daten verarbeitet werden, nötig ist. Im Einzelnen:

  • Personenbezogene Daten, die im Rahmen von klinischen Studienaktivitäten erhoben werden, werden bis zur Vermarktung des Studienprodukts oder bis zum finalen Studienbericht oder bis zur Veröffentlichung der Studienergebnisse aufbewahrt. Danach werden sie in Papierform oder in elektronischer Form so lange archiviert, wie es die anwendbaren Gesetze und Regularien fordern;

  • Personenbezogene Daten, die im Rahmen von Aktivitäten der Arzneimittelsicherheit erhoben werden, werden bis 10 Jahre nach Ablauf der entsprechenden Marktzulassung aufbewahrt. Dann werden die Daten gelöscht oder in anonymisierter Form archiviert, sofern nicht durch verbindliche lokale Vorschriften anders vorgegeben;

  • Personenbezogene Daten bezüglich Transparenzmanagement werden gemäß den anwendbaren Gesetzen und Vorschriften aufbewahrt, archiviert und gelöscht;

  • die Aufnahmen des Videoüberwachungssystems werden für 30 Tage aufbewahrt;

  • die Daten betreffend Sicherheit von Besuchern und Räumlichkeiten werden nicht länger als drei Monate aufbewahrt.

Soweit Sie von der Datenverarbeitung durch SERVIER betroffen sind (betroffene Person), haben Sie jederzeit das Recht, soweit es die anwendbaren Gesetze und Vorschriften erlauben, von SERVIER Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten, deren Berichtigung oder Löschung zu fordern. Bei Vorliegen berechtigter Gründe haben Sie außerdem das Recht, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzuschränken oder einer solchen Verarbeitung zu widersprechen. Wenn die Verarbeitung auf einer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, diese jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Wenn eine Datenverarbeitung auf einem Vertragsverhältnis mit SERVIER basiert, haben Sie gegebenenfalls auch das Recht, die personenbezogenen Daten, die Sie betreffen und die Sie selbst SERVIER zur Verfügung gestellt haben, in einem strukturiertem, allgemein gebräuchlichem, maschinenlesbarem und kompatiblem Format zu erhalten, und sie einem anderen Datenverantwortlichen zu übermitteln (Recht auf Datenübertragbarkeit).

Schließlich haben Sie das Recht, Beschwerde bei einer Datenschutzbehörde bezüglich der Einhaltung der anwendbaren Datenschutzgesetze und -verordnungen durch SERVIER einzureichen.

 

KONTAKTE FÜR DEN DATENSCHUTZ
  FUNKTION NAME KONTAKTDATEN

Datenschutzkontakt

Fragen stellen und Ihre Rechte ausüben

Datenschutzbeauftragte der SERVIER Forschung und Pharma-Entwicklung GmbH

datenschutz-sf-de@servier.com
Verantwortlicher für die Daten  

verantwortlich für die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten

Institut de Recherches Internationales Servier (IRIS)

50, rue Carnot
92284 Suresnes Cedex
FRANKREICH

Nationale Datenschutzbehörden

Einreichung einer Beschwerde

Deutschland

Mehr lesen

Österreich

https://www.dsb.gv.at

Schweiz

https://www.edoeb.admin.ch

 

 

Hinweis für Angehörige von Gesundheitsberufen

Als Datenverantwortlicher verarbeitet SERVIER (das Institut de Recherches Internationales SERVIER in Frankreich) Ihre personenbezogenen Daten hauptsächlich auf der Grundlage des berechtigten Interesses, die SERVIER-Produkte mit relevanten medizinischen Informationen zu bewerben oder gegebenenfalls aufgrund Ihrer vorherigen Einwilligung. Außerdem verarbeitet SERVIER Ihre personenbezogenen Daten auch zur Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtungen bezüglich Arzneimittelsicherheit und Transparenz. In bestimmten Fällen (z.B. wenn Sie das SERVIER Firmengelände aufsuchen), können Ihre personenbezogenen Daten auch im Zusammenhang mit dem Sicherheitsmanagement verarbeitet werden. Wenn Sie als Prüfarzt im Bereich der klinischen Forschung tätig sind, werden Ihre personenbezogenen Daten auch im Rahmen der Vertragsabwicklung mit SERVIER verarbeitet.

Ihre personenbezogenen Daten werden von SERVIER für die folgenden Zwecke erhoben und verarbeitet:

  • Nachverfolgung der medizinisch-wissenschaftlichen Kontakte zu Angehörigen von Gesundheitsberufen;

  • Management der Bereitstellung medizinischer Informationen;

  • Kommunikations- und Beziehungsmanagement sowie Werbemaßnahmen (Kontakte mit Angehörigen von Gesundheitsberufen), einschließlich Interaktionen, Vertragsmanagement, Management von Kongressen und Meetings, Datenbanken für Experten zu therapeutischen Gebieten, soziale Medien, E-Services (E-Konferenzen, etc.);

  • Beziehungspflege zu Angehörigen von Gesundheitsberufen im Zusammenhang mit klinischen Studien und Aktivitäten zur Arzneimittelsicherheit;

  • Transparenzmanagement (Offenlegung des Transfers von Werten durch SERVIER an Interessenvertreter im Gesundheitswesen);

  • Sicherheit von Besuchern und Räumlichkeiten (wenn Sie das SERVIER Firmengelände aufsuchen)
    • Zutrittsmanagement zu den Räumlichkeiten und zum Parkhaus,

    • Management des Videoüberwachungssystems zur Gewährleistung der Sicherheit von Personen und Räumlichkeiten.

 

Ihre von SERVIER verarbeiteten personenbezogenen Daten werden nur einer begrenzten Empfängerliste bei berechtigtem Informationsbedarf (Need-to-know-Prinzip), oder sofern gesetzlich gefordert, zugänglich gemacht.

Somit sind die hauptsächlichen Empfänger SERVIERs befugte Beschäftigte und Abteilungen im Rahmen ihres Tätigkeitsfelds, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf:

  • die Abteilung für Koordination in den Clinical Operations

  • die Abteilung für Marketing;

  • die Abteilung für Medical Affairs;

  • die Abteilung für Arzneimittelsicherheit;

  • gegebenenfalls die Abteilung für Informationstechnologie (IT).

Weitere Dienstleister oder Personen benötigen gegebenenfalls Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke der Datenverarbeitung, wie:

  • der Sicherheitsdienst und die Abteilung für Allgemeine Dienstleistungen für Belange in Bezug auf Nutzung und Sicherung des Firmengeländes (Zutrittsmanagement zum Firmengelände und zum Parkhaus);

  • der Sicherheitsservice für das Management des Videoüberwachungssystems.

SERVIER arbeitet zudem mit Drittanbietern (z.B. Hosting-Anbieter) und Geschäftspartnern (z.B. Auftragsforschungsunternehmen, Reise- und Konferenzagenturen, Agenturen, Hotels, Fluggesellschaften etc.), die gegebenenfalls auf Ihre personenbezogenen Daten zugreifen, um ihre Dienste bereitzustellen. Letztlich muss SERVIER einige Ihrer personenbezogenen Daten den zuständigen Behörden übermitteln, wie zum Beispiel den Gesundheitsbehörden.

Ihre personenbezogenen Daten können anderen SERVIER-Einheiten und Drittanbietern sowie Gesundheitsbehörden mit Sitz innerhalb oder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übermittelt werden, auch in Länder, die nicht dasselbe Datenschutzniveau wie der EWR haben, insbesondere für Hosting und IT-Support. In solchen Fällen stellt SERVIER sicher, dass eine solche Übermittlung in Übereinstimmung mit den anwendbaren Datenschutzgesetzen und -verordnungen durchgeführt wird. Datenübermittlungen zu anderen SERVIER-Einheiten werden abgedeckt von den verbindlichen internen Datenschutzvorschriften des Unternehmens, die im Dezember 2017 bei der französischen Datenschutzbehörde CNIL zur Genehmigung eingereicht wurden. Übermittlungen zu Drittanbietern außerhalb des EWR sind gesichert durch entsprechende vertragliche Garantien, wie die Standardvertragsklauseln der EU-Kommission oder, wo zutreffend, durch die Einhaltung des Privacy Shields für Übermittlungen in die USA. Sie können eine Kopie solcher Dokumente anfordern und erhalten.

Ihre von SERVIER erfassten Daten werden in einer Form aufbewahrt, die Ihre Identifizierung nicht länger erlaubt als es für den Zweck, für den Ihre Daten verarbeitet werden, nötig ist. Im Einzelnen:

  • Personenbezogene Daten, die im Rahmen medizinisch-wissenschaftlicher Kontakte zu Angehörigen von Gesundheitsberufen erhoben werden, werden bis fünf Jahre nach Ihrer letzten Interaktion mit SERVIER aufbewahrt. Dann werden die Daten für fünf Jahre archiviert und gelöscht;

  • Personenbezogene Daten, die im Rahmen von klinischen Studienaktivitäten mit Angehörigen von Gesundheitsberufen erhoben werden, werden bis zur Vermarktung des Studienprodukts oder bis zum finalen Studienbericht oder bis zur Veröffentlichung der Studienergebnisse aufbewahrt. Danach werden sie in Papierform oder in elektronischer Form so lange archiviert, wie es die anwendbaren Gesetze und Regularien fordern;

  • Personenbezogene Daten, die im Rahmen des Managements medizinischer Informationen erhoben werden, werden bis drei Jahre nach Ihrer Anfrage aufbewahrt und dann gelöscht;

  • Personenbezogene Daten, die für das Kommunikations- und Beziehungsmanagement sowie Werbemaßnahmen (Kontakte mit Angehörigen von Gesundheitsberufen) erhoben werden, werden bis fünf Jahre nach Ihrer letzten Interaktion mit SERVIER aufbewahrt. Dann werden die Daten für fünf Jahre archiviert und gelöscht;

  • Personenbezogene Daten, die im Rahmen von Aktivitäten der Arzneimittelsicherheit erhoben werden, werden bis 10 Jahre nach Ablauf der entsprechenden Marktzulassung aufbewahrt. Dann werden die Daten gelöscht oder in anonymisierter Form archiviert, sofern nicht durch verbindliche lokale Vorschriften anders vorgegeben;

  • Personenbezogene Daten bezüglich Transparenzmanagement werden gemäß den anwendbaren Gesetzen und Vorschriften aufbewahrt, archiviert und gelöscht;

  • die Aufnahmen des Videoüberwachungssystems werden für 30 Tage aufbewahrt;

  • die Daten betreffend Sicherheit von Besuchern und Räumlichkeiten werden nicht länger als drei Monate aufbewahrt.

Soweit Sie von der Datenverarbeitung durch SERVIER betroffen sind (betroffene Person), haben Sie jederzeit das Recht, soweit es die anwendbaren Gesetze und Vorschriften erlauben, von SERVIER Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten, deren Berichtigung oder Löschung zu fordern. Bei Vorliegen berechtigter Gründe haben Sie außerdem das Recht, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzuschränken oder einer solchen Verarbeitung zu widersprechen. Wenn die Verarbeitung auf einer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, diese jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Wenn eine Datenverarbeitung auf einem Vertragsverhältnis mit SERVIER basiert, haben Sie gegebenenfalls auch das Recht, die personenbezogenen Daten, die Sie betreffen und die Sie selbst SERVIER zur Verfügung gestellt haben, in einem strukturiertem, allgemein gebräuchlichem, maschinenlesbarem und kompatiblem Format zu erhalten, und sie einem anderen Datenverantwortlichen zu übermitteln (Recht auf Datenübertragbarkeit).

Schließlich haben Sie das Recht, Beschwerde bei einer Datenschutzbehörde bezüglich der Einhaltung der anwendbaren Datenschutzgesetze und -verordnungen durch SERVIER einzureichen.

 

KONTAKTE FÜR DEN DATENSCHUTZ
  FUNKTION NAME KONTAKTDATEN

Datenschutzkontakt

Fragen stellen und Ihre Rechte ausüben

Serviers lokale Datenschutzbeauftragte

datenschutz-sf-de@servier.com
Verantwortlicher für die Daten  

verantwortlich für die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten

Institut de Recherches Internationales Servier (IRIS)

50, rue Carnot
92284 Suresnes Cedex
FRANKREICH

 

Lokale/Nationale Datenschutzbehörde

 

Einreichung einer Beschwerde

Nationale Behörde(n)

Mehr lesen

 

 

Hinweis für Kunden, Interessenten und Lieferanten

Als Datenverantwortlicher verarbeitet SERVIER (das Institut de Recherches Internationales SERVIER in Frankreich) Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen der Vertragsabwicklung sowie aufgrund verschiedener berechtigter Interessen wie der Sicherung des Firmengeländes oder dem Schutz vor Produktfälschungen.

Ihre personenbezogenen Daten werden von SERVIER hauptsächlich für die folgenden Zwecke erhoben und verarbeitet:

  • Vertragsmanagement;

  • Anti-Produktpiraterie Management (anti-counterfeiting management)

Wenn Sie unser Firmengelände/unsere Standorte aufsuchen, werden Ihre personenbezogenen Daten auch aus Sicherheitsgründen (z.B. Zutrittsmanagement zu den Räumlichkeiten und zum Parkhaus) erhoben.Ihre von SERVIER verarbeiteten personenbezogenen Daten werden nur einer begrenzten Empfängerliste bei berechtigtem Informationsbedarf (Need-to-know-Prinzip), oder sofern gesetzlich gefordert, zugänglich gemacht, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf:

  • SERVIERs Beschäftigte und Dienstleister, die im Rahmen ihrer Tätigkeiten die Beziehungen zu Kunden, Interessenten und Lieferanten managen;

  • SERVIERs Markenrechtsabteilung, Sicherheitsabteilung, und, wenn erforderlich, die lokalen Behörden zum Zwecke des Fälschungsschutzes;

  • den Sicherheitsdienst und die Abteilung für Allgemeine Dienstleistungen für Belange in Bezug auf Nutzung und Sicherung des Firmengeländes (Zutrittsmanagement zu den Räumlichkeiten und zum Parkhaus);

  • den Sicherheitsservice für das Management des Videoüberwachungssystems.

Ihre personenbezogenen Daten können anderen SERVIER-Einheiten und Dritten (Dienstleister und Behörden) mit Sitz innerhalb oder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übermittelt werden, auch in Länder, die nicht dasselbe Datenschutzniveau wie der EWR haben, insbesondere für IT-Support. In solchen Fällen stellt SERVIER sicher, dass eine solche Übermittlung in Übereinstimmung mit den anwendbaren Datenschutzgesetzen und -verordnungen durchgeführt wird. Datenübermittlungen zu anderen SERVIER-Einheiten werden abgedeckt von den verbindlichen internen Datenschutzvorschriften des Unternehmens, die im Dezember 2017 bei der französischen Datenschutzbehörde CNIL zur Genehmigung eingereicht wurden. Übermittlungen zu Drittanbietern außerhalb des EWR sind gesichert durch entsprechende vertragliche Garantien, wie die Standardvertragsklauseln der EU-Kommission oder, wo zutreffend, durch die Einhaltung des Privacy Shields für Übermittlungen in die USA. Sie können eine Kopie solcher Dokumente anfordern und erhalten.

Ihre von SERVIER erhobenen Daten werden in einer Form aufbewahrt, die Ihre Identifizierung nicht länger erlaubt als es für den Zweck, für den Ihre Daten verarbeitet werden, nötig ist. Im Einzelnen:

  • Personenbezogene Daten, die für das Vertragsmanagement erhoben werden, werden für die gesamte Dauer der Geschäftsbeziehung aufbewahrt und dann für fünf Jahre archiviert;

  • die Aufnahmen des Videoüberwachungssystems werden für 30 Tage aufbewahrt;

  • die Daten betreffend Sicherheit von Besuchern und Räumlichkeiten werden für 90 Tage aufbewahrt;

  • Personenbezogene Daten, die im Rahmen des Anti-Produktpiraterie Managements erhoben werden, werden

    • für drei Jahre archiviert, wenn keine Maßnahmen getroffen werden,

    • für fünf Jahre archiviert, wenn der Verdacht eine interne Maßnahme nach sich zieht,

    • bis zum Ende der gerichtlichen Verfahren aufbewahrt und dann für fünf Jahre archiviert.

Soweit Sie von der Datenverarbeitung durch SERVIER betroffen sind (betroffene Person), haben Sie jederzeit das Recht, soweit es die anwendbaren Gesetze und Vorschriften erlauben, von SERVIER Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten, deren Berichtigung oder Löschung zu fordern. Aus berechtigtem Grund haben Sie außerdem das Recht, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzuschränken oder einer solchen Verarbeitung zu widersprechen.

Schließlich haben Sie das Recht, Beschwerde bei einer Datenschutzbehörde bezüglich der Einhaltung der anwendbaren Datenschutzgesetze und -verordnungen durch SERVIER einzureichen.

 

KONTAKTDATEN FÜR DEN DATENSCHUTZ
  FUNKTION NAME KONTAKTDATEN

Datenschutzkontakt

Fragen stellen und Ihre Rechte ausüben

Serviers lokale Datenschutzbeauftragte

datenschutz-sf-de@servier.com
Verantwortlicher für die Daten  

verantwortlich für die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten

Institut de Recherches Internationales Servier (IRIS)

50, rue Carnot
92284 Suresnes Cedex
FRANKREICH

 

Lokale/Nationale Datenschutzbehörde

 

Einreichung einer Beschwerde

Nationale Behörde(n)

Mehr lesen